Atractides (Atractides) gibberipalpis Piers., 1898

Weibchen: Oberfläche fein gestreift, Muskelansätze und Exkretionspore nicht sklerotisiert, Vgl-1 und Vgl-2 nicht verbunden, Zwischenraum S1-S2=20 µm, Genitalnäpfe in einer winkligen Kurve angeordnet, Glandularia unter 30 µm, Idiosoma 670 x 500 µm
Männchen: Haut fein gestreift, P2 und P3 mit ventralen Projektionen, Idiosoma 580 x 450 µm

Klicken Sie auf die Bilder, um diese zu vergrößern.


Verbreitung: Paläarktis, außer Skandinavien
Vorkommen: Bäche
Literatur: Gerecke 2003