Schlüssel zu den Gattungen der in Deutschland gefundenen Arten

Schlüssel nach Gerecke 1994b, 2007, 2010. In Klammern Artenanzahl, gefunden in Deutschland.

Stygothrombioidea.....1

Hydrachnoidea.....2

Eylaoidea.....4

Hydrovolzioidea.....7*

Hydryphantoidea.....9

Arrenuroidea.....39

Lebertioidea.....29

Hygrobatoidea.....49


1   Beine mit drei sichelförmigen Klauen und verstärkter Behaarung, P5 mit einer steifen Endborste, Körper wurmförmig, weiß bis hellrot, im Grundwasser...........Stygothrombioidea, Stygothrombiidae, Stygothrombium (eine Art)

1*  Beine mit maximal zwei Klauen und selten mit verstärkter Behaarung, P5 meist mit Klauen, Körper selten wurmförmig, Körperfarbe variabel...........2


Stygothrombium - Habitus
Stygothrombium - Palpe

2   Palpen scherenförmig, P1 länger als P2, P3 länger als P4..........Hydrachnoidea, Hydrachnidae, Hydrachna (14 Arten)

2*  Palpen variabel, wenn scherenförmig, dann P1nicht länger als P2 und P3 nicht länger als P4..........3


Hydrachna - Palpe

3   seitliche Augen in einem Frontalsklerit........Eylaoidea........4

3*  seitliche Augen nicht in einem Frontalsklerit.................6

4   Frontalsklerit groß, inklusive zwei Paar Glandularia..........Piersigiidae, Piersigia (drei Arten)

4*  Frontalsklerit exklusive Glandularia.........5

5   Frontalsklerit spindelförmig..........Limnocharidae, Limnochares (eine Art)

5*  Frontalsklerit brillenförmig......Eylaidae, Eylais (12 Arten)


Eylais - Frontalsklerit

6   Bein I und II zeigen nach vorne, Bein III und IV zeigen nach hinten............7

6* vordere und hintere Beine zeigen nicht in verschiedene Richtungen..............8

7   Palpen 4-segmentig............Halacaridae (etliche Milben im Meer und im Süßwasser, keine eigentlichen "Wassermilben")

.................................Süßwasserarten

.................................Salzwasserarten

7* Palpen 5-segmentig.........Hydrovolzioidea, Hydrovolziidae, Hydrovolzia pacophora (eine Art)


Halacaridae - Habitus

8   Palpen scherenförmig (P4 mit einer dorsalen Erweiterung)...........Hydryphantoidea................9

8*  Palpen nicht scherenförmig................27


Hydryphantoidea - Palpe

9   dorsale Erweiterung vom P4 reicht bis zur Spitze vom P5...........Hydrodromidae, Hydrodroma (drei Arten)

9*  dorsale Erweiterung vom P4 reicht nicht bis zur Spitze vom P5.........Hydryphantidae...........10


Hydrodroma - Palpe

10   Körper wurmförmig...........Wandesia (drei Arten in Deutschland)

10* Körper nicht wurmförmig............11


Wndesia - Habitus

11   Körper komplett weich, ohne Platten oder Schilde.........12

11*  Körper mit einem Frontalschild und/oder Platten......17

12   Genitalfeld mit mehr als 40 Paar Genitalnäpfen.........13

12*  Genitalfeld mit drei Paar Genitalnäpfen.........15

13   Beine mit Schwimmhaaren.........Diplodontus (eine Art)

13*  Beine ohne Schwimmhaare.............14

14   Beine mit einfachen Klauen............Partnunia (2 Arten)

14*  Beine mit gezahnten Klauen..........Protzia (8 Arten)


Partnunia - Klauen
Protzia - Klauen

15   Beine mit Schwimmhaaren............Pseudohydryphantes ()

15*  Beine ohne Schwimmhaare.................16

16   Augen nicht in Kapseln, Genitalnäpfe oval, zwischen Gonopore und Genitalklappe...............Tartarothyas (eine Art)

16*  Augen in Kapseln, Genitalnäpfe rund, Genitalnäpfe in den Genitalklappen eingebettet................Zschokkea (eine Art)


Tartarothyas - Augen
Tartarothyas - Genitalfeld

17   Beine mit Schwimmhaaren..............18

17*  Beine ohne Schwimmhaare...........19

18   drei Paar Genitalnäpfe.............Hydryphantes (9 Arten)

18*  zahlreiche Genitalnäpfe...........Georgella (eine Art)

19   mehr als drei Paar Genitalnäpfe........Panisellus (eine Art)

19*  drei Paar Genitalnäpfe.............20


Panisellus - Habitus
Panisellus - Genitalfeld

20   Dorsum mit vergitterten Schildern............Thyopsis (eine Art)

20*  wenn Dorsalplatten vorhanden, nicht als vergitterte Schilde.......21


Thyopsis - Dorsalschilde

21   Hautpapillen drei- oder viereckig, angeordnet in Rosetten in einer gitterartigen Struktur..............Euthyas (eine Art)

21* Hautpapillen rundlich............22

22   nur mit einem großen Frontalschild..........Vietsia (eine Art)

22*  mit mehreren Platten............23

23   vorderer Teil der Genitalplatten mit einer Einbuchtung zum Genitalnapf 1..............24

23*  vorderer Teil der Genitalplatten ohne Einbuchtung zum Genitalnapf 1..........25

24   P4 relativ kurz, P5 relativ lang..................Thyasella (eine Art)

24*  P4 relativ lang, P5 relativ kurz............Panisopsis (3 Arten)

25   Dorsalplatten groß...........Panisus (2 Arten)

25*  Dorsalplatten klein..........26

26   Genitalplatten dicht behaart..........Thyasides (eine Art)

26*  Genitalplattenhaare nur am mittleren Rand........Parathyas (8 Arten)


Panisus - Dorsalplatten
Parathyas Dorsalschilde

27   P4 mit einer ventrodistalen Erweiterung zu P5 oder mindestens ventral mit einem Haarhöcker..............Arrenuroidea.............39

27*  P4 ohne diese Erweiterung..............28


Arrenuroidea - Palpe
Arrenuroidea - Palpe

28   Genitalnäpfe in 2 Reihen zwischen der Gonopore und den beweglichen Genitalklappen.............Lebertioidea........29


Lebertioidea - Genitalfeld
Lebertioidea - Genitalfeld

28*  Genitalnäpfe lokalisiert auf unbeweglichen Platten............Hygrobatoidea.......49


Hygrobatoidea - Genitalfeld
Hygrobatoidea - Genitalfeld

Hygrobatoidea - Genitalfeld
Hygrobatoidea - Genitalfeld

29   alle Beine im vorderen Teil vom Körper, Coxalplatten weit über die dorsale Oberfläche.............Oxidae, Oxus (9 Arten)

29*  Beine nicht alle im vorderen Teil konzentriert, Coxalplatten ventral...........30


Oxus - Habitus

30   P5 fußähnlich mit nagelförmigen Klauen..........Rutripalpidae, Rutripalpus (eine Art)

30*  P5 nicht fußähnlich.........31

31   ein Paar Glandularia auf den Coxen IV, in einer membranösen Zone der Platte............Teutoniidae, Teutonia (eine Art)

31*  kein Glandularia auf den Coxen IV oder dann nicht in einer membranösen Zone............32


Teutonia - Coxa IV

32   sechs Paar Genitalnäpfe...............Torrenticolidae..............33

32*  drei Paar Genitalnäpfe...........35

33   Gnathosoma befestigt an einer langen Röhre.............Pseudotorrenticola (eine Art)

33*  Gnathosoma nicht an einer langen Röhre befestigt............34


Pseudotorrenticola - Gnathosoma

34   P2 und P3 ventral ohne Anhänge...........Monatractides (3 Arten)

34*  P2 und P3 ventral mit Anhängen..........Torrenticola (11 Arten)


Monatractides - Palpe
Torrenticola - Palpe

35   Coxen alle zu einem Schild verbunden.............Lebertiidae, Lebertia (38 Arten)

35*  mindestens eine komplette Linie oder eine membranöse Zone zwischen Coxen II und III.................36


Lebertia - Coxalschild

36   Augen in Kapseln...........Sperchontidae.............37

36*  Augen nicht in Kapseln..............Anisitsiellidae.............38


Sperchontidae - Augen
Anisitsiellidae - Augen

37   Glandularia erhoben, mit einer papillösen Oberfläche...........Sperchonopsis (eine Art)

37*  Glandularia nicht deutlich erhoben, Oberfläche glatt...........Sperchon (19 Arten)


Sperchonopsis - Glandularia
Sperchon - Glandularia

38   mit drei kleinen Dorsalplatten............Nilotonia (eine Art)

38*  mit großem Dorsalschild..............Bandakia (2 Arten)


Bandakia - Habitus
Bandakia - Habitus

39   I-B-6 mit verbreiterten Klauen..........Momoniidae, Stygomomonia (eine Art)

39*  I-B-6 ohne verbreiterte Klauen...............40


Stygomomonia - I-B-6

40   P4 ohne ventrodistalen Fortsatz zum P5, ventral mit einem Haarhöcker............41

40*  P4 mit ventrodistalem Fortsatz zum P5.............42

41   drei Paar Genitalnäpfe vorhanden...........Mideopsidae, Mideopsis, Xystonotus (4 Arten)

41*  mehr als drei Paar Genitalnäpfe.............Mideidae, Midea (eine Art)

 

 


Mideopsis - Genitalfeld, Genitalnäpfe

42   ein Paar Glandularia zwischen Coxa 3 und Coxa 4..............Chappuisididae, Chappuisides (eine Art)

42*  keine Glandularia zwischen den Coxen 3 und 4............43

 


Chappuisides - Genitalregion, Galandularia

43   die gedachte Schnittlinie zwischen Coxa 3 und Coxa 4 endet im Genitalfeld..........Neoacaridae, Neoacarus (eine Art)

43*  die gedachte Schnittlinie zwischen Coxa 3 und Coxa 4 endet vor dem Genitalfeld................44


Neoacarus - Männchen, Genitalfeld
Neoacarus - Weibchen, Genitalfeld

44   drei Paar Genitalnäpfe..............Krendowskiidae, Krendowskia (eine Art)

44*  mehr als drei Paar Genitalnäpfe....................45

45   P2 mit 2 kräftigen ventralen Borsten..............Hungarohydracaridae, Hungarohydracarus (eine Art)

45*  P2 mit anderer Beborstung................46

46   Genitalnäpfe auf Genitalplatten, welche im Ventralschild integriert sind und sich weit seitlich ausdehnen................Arrenuridae, Arrenurus (ca. 80 Arten)

46*  Genitalnäpfe nicht auf Platten oder auf Platten, welche sich nnicht weit seitlich ausdehnen...................Athienemanniidae................47


Arrenurus - Genitalplatten
Arrenurus - Genitalplatten

47   Männchen mit langen, peitschenartigen Fortsätzen am Hinterrand der Geschlechtsöffnung, Weibchen mit mehreren Reihen von Genitalnäpfen, welche auf Platten liegen, die mit dem Ventralschild verschmolzen sind................Mundamella (eine Art)

47*  Männchen ohne diese Fortsätze, Weibchen mit Platten die nicht mit dem Ventralschild verschmolzen sind oder Genitalnäpfe in einer Reihe..........48

48   Genitalöffnung des Männchens hinten deutlich verengt, Genitalnäpfe des Weibchens in einer Reihe auf Platten, die mit dem Ventralschild verschmolzen sind..............Stygohydracarus (eine Art)

48*  Genitalöffnung des Männchens oval, hinten nicht besonders verengt, Genitalnäpfe des Weibchens auf Platten, die nicht mit dem Ventralschild verschmolzen sind..............Chelomideopsis (eine Art)


Stygohydracarus - Genitalfeld
Chelomideopsis - Genitalfeld

49   P2 ventral mit einer einzigen haar- oder zapfenförmigen Borste, welche meist auf einem Fortsatz steht.............Limnesiidae, Limnesia (7 Arten)

49*  P2 ohne eine einzelne Borste........................50


Limnesia - Palpe
Limnesia - Palpe, P2

50   vollkommen gepanzert.................51

50*  weichhäutig oder mit einzelnen Platten....................61

51   Körper seitlich zusammengedrückt, höher als breit.............Frontipodopsidae, Frontipodopsis (eine Art)

51*  Körper nicht seitlich zusammengedrückt, nicht höher als breit................52


Frontipodopsis - Habitus

52   acht oder mehr Genitalnäpfe...............Aturidae................53

52*  drei oder vier Genitalnäpfe...................55

53   Coxen 4 mit deutlicher Trennungsnaht...............Albia (eine Art)

53*  Coxen 4 mittig vollkommen miteinander verwachsen..............54

54   Vorderrand der Insertion des B-4 mit einem Fortsatz, P2 proximal, manchmal auch distal mit Fortsätzen oder Höckern..................Kongsbergia (8 Arten)

54*  Vorderrand des B-4 ohne Fortsatz, P2 nur distal mit einem oder mehreren Fortsätzen...............Aturus (13 Arten)


Kongsbergia - Palpe
Aturus - Palpe

Kongsbergia - Fortsatz
Aturus - ohne Fortsatz

55   Dorsalschild ringsum mit 9 Paar kleineren Schilden.............Lethaxonidae, Lethaxona (2 Arten)

55*  Dorsalschild nie mit einer Reihe von kleineren Schilden...............Aturidae...........56


Lethaxona - Dorsalschilde

56   hinterer medialer Rand der Coxa 4 mit charakteristischer Einbuchtung.................Ljania (2 Arten)

56*  ohne charakteristische Einbuchtung..................57


Ljania - Coxa 4

57   auf jeder Körperseite eine geschwungene Linie, ausgehend von der Insertion B-4 zum vorderen seitlichen Körperrand..............58

57*  ohne geschwungene Linie............60

58   Genitalplatten der Weibchen nicht mit dem Ventralschild verwachsen, Männchen meist mit einem Ventralfortsatz am P2, wenn nicht vorhanden, dann in beiden Geschlechtern ein kleines, den Exkretionsporus tragendes Plättchen hinten am Dorsalschild................59

58*  Genitalplatten der Weibchen mit dem Ventralschild verwachsen, in beiden Geschlechtern ohne Ventralfortsatz am P2 und ohne hinteres Plättchen................Axonopsis (4 Arten)

59   Ventralseite des P2 ohne Fortsatz, beim P4 ohne kräftige Borste................Woolastookia (eine Art)

59*  Ventralseite des P2 mit Fortsatz, P4 mit kräftiger Borste..............Brachypoda (4 Arten)

60   Spitzen der Coxen 1 überragen den Rand des Dorsalschildes............Albaxona (eine Art)

60*  Spitzen der Coxen 1 überragen nicht das Dorsalschild...............Barbaxonella (eine Art)

61   ein Paar Glandularia auf en Coxen 4....................Hygrobatidae...........62

61*  kein Glandularia auf den Coxen 4..............63

62   I-B-5/6 mit 2 auffallenden Schwertborsten, I-B-6 meist gebogen, verkürzt und mit feinen ventralen Härchen besetzt................Atractides (ca. 30 Arten)

62*  I-B-5/6 ohne auffällige Merkmale...............Hygrobates (10 Arten)

 


Atractides - I-B-5/6
Hygrobates - I-B-5/6

63   zwei Paar Glandularia zwischen Coxa 4 und dem Genitalfeld angeordnet, dorsal mit einem ausgedehnten Frontschild und mehreren kleinen Platten ...............Feltriidae, Feltria (ca. 15 Arten)

63*  zwischen Coxa 4 und Genitalfeld keine zwei Paar Glandularia, dorsal meist weichhäutig oder mit isolierten Platten................64


Feltria - ventral
Feltria - dorsal

64   Hinterrand der Coxen 4 gerade abgeschnitten mit kleinem Fortsatz..............Unionicolidae.................65

64*  Hinterrand der Coxen 4 mittig gewinkelt oder mit deutlichem Fortsatz..............Pionidae................66


Unionicolidae - Coxen 4/Genitalfeld
Pionidae - Coxen 4/Genitalfeld

65   Trennungsnaht zwischen Coxa 3 und Coxa 4 nur im seitlichen Teil sichtbar.................Unionicola (12 Arten)

65*  Trennungsnaht zwischen Coxa 3 und Coxa 4 durchgehend.................Neumania (8 Arten)


Unionicola - Coxen 3/4
Neumania - Coxen 3/4

66   drei Paar Genitalnäpfe....................67

66*  mindestens sieben Paar Genitalnäpfe..................71

67   mittlerer Rand der Coxen 3 und 4 wird nur von den Coxen 3 gebildet, I-B-6 auffallend verstärkt, mit großen Krallen...............Wettina (eine Art)

67* auch Coxen 4 besitzen einen mittleren Rand, I-B-6 nicht auffallend verstärkt, ohne größere Krallen............68


Wettina - Coxen/Genitalfeld
Wettina - I-B-6

68   Beine und Palpen auffallend dünn und verlängert, am P4 befindet sich kein Zapfen oder Stift.............Hydrochoreutes (2 Arten)

68*  Beine und Palpen nicht auffallend verlängert, P4 medial oder ventral mit Borste, Zapfen oder Stift.............69

Arten nur im männlichen Geschlecht sicher bestimmbar (Männchen: Coxen 3/4 treffen mittig aneinander und sind mehr oder weniger miteinander verwachsen, meist auch die Genitalplatten; Weibchen: beide voneinander getrennt)


Hydrochoreutes - P4

69   IV-B-6 des Männchens gekrümmt, mit einer Reihe nagelartiger Borsten.............Pionacercus (4 Arten)

69*  IV-B-6 anders gestaltet..............70

70   IV-B-4 des Männchens stark verbreitert oder mit einer großen Dorsalborste.............Tiphys (8 Arten)

70*  IV-B-4 des Männchens nur geringfügig verbreitert und ohne Dorsalborste...........Pionopsis (eine Art)


Tiphys latipes - Weibchen, Genitalfeld
Pionopsis lutescens - Weibchen, Genitalfeld

71   mittlerer Rand der Coxen 3 und 4 wird nur von Coxen 3 gebildet................72

71*  Coxen 3 und 4 besitzen beide einen mittleren Rand.............73

72   Schwimmhaare vorhanden............Forelia (7 Arten)

72*  ohne Schwimmhaare.............Pseudofeltria (eine Art)


Forelia - Habitus
Forelia - Habitus

73   P4 ohne eine Nagelborste..............Nautarachna (eine Art)

73*  P4 mit Nagelborste............74


Nautarachna - Palpe
Nautarachna - Habitus

74   P3 mit einer sehr langen, seitlichen Borste, Beine des Männchens ohne geschlechtsspezifische Merkmale..........Huitfeldtia (eine Art)

74*  P3 ohne eine sehr lange, seitliche Borste, Beine des Männchens mit geschlechtsspezifischen Merkmalen............Piona (ca. 20 Arten)


Piona - Palpe
Piona - Habitus

nach oben